Galerie

Ξ Regionale oder ideale Kost? Kein Dilemma!!

Man kann der rohveganen Fruchtdiät nur folgen, wenn man Zugriff auf tropische Früchte hat, denn in gemässigten Klimas gibt es nicht genügend hochkalorisches Obst – vor allem nicht im Winter. Es bleibt nur die Option, Obst zu importieren. Was bedeutet, dass man nicht regional isst.

Was ist also wichtiger – regional oder artgerecht?

Wenn man ein Tier in ein fremdes Klima verfrachtet, zum Beispiel einen Bengali Tiger in einen Zoo in Berlin, dann beginnt man nicht plötzlich seine Ernährung auf regionale Kost umzustellen. Man akzeptiert, dass das Tier nur florieren kann wenn es artgerechte Nahrung serviert bekommt.

Wir versuchen ausserdem, so viele weitere Aspekte wie möglich aus seinem natürlichen Lebensraum zu replizieren. Wir schaffen künstliches Klima, häufig importieren wir zusammen mit dem Tiger auch seine natürliche Beute.

Der Mensch ist ein tropisches Lebewesen. Das wird sofort klar, wenn wir uns ansehen, welchen Lebensraum wir uns schaffen. Die meisten Menschen in gemässigten Klimas leben konstant in (sub)tropischen Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad. Im Winter heizen sie, im Sommer benutzen sie Klimaanlagen. Gehen sie ins Freie tragen sie Kleidung, die den Körper in angenehmen 38 Grad weilen lassen.

Wir kreieren also ein konstantes tropisches bzw. subtropisches Klima in unserem Lebensraum, aber wenn es ums Essen geht, bestehen wir darauf, dass wir uns unserer neuen Umgebung anpassen müssen und regional essen, auch wenn dies bedeutet, dass wir nicht in dem Masse florieren und gedeihen wie wir es könnten, sondern einfach ‚überleben‘.

Ja, es kann so aussehen als wenn wir Menschen Allesfresser wären. Wir können uns anscheinend an verschiedenste Nahrung anpassen. Das bedeutet aber nicht dass dies gesund für uns ist. Rinder, zum Beispiel, sind Herbivore, also Pflanzenfresser. In der heutigen Zeit wird Rindern in Tierfabriken häufig Fleisch gefüttert. Ja, sie überleben anscheinend trotzdem. Sind sie deshalb aber gleich als Allesfresser einzustufen? Erkrankungen wie BSE und E.Coli, um nur ein paar Beispiele zu nennen, zeigen uns, dass Rinder auf dieser Diät ganz klar nicht florieren und gedeihen. Und die vielen Erkrankungen des Menschen die auf falscher Ernährung basieren lassen schliessen dass auch er kein Allesfresser ist.

Der Faktor dass die ideale Ernährung ausschliesslich pflanzliche Nahrungsmittel enthalten würde, und keine tierischen Produkte, spricht auch eindeutig gegen eine regionale Ernährung. Konsum von tierischen (regionalen) Nahrungsmitteln zerstört die Umwelt (und den Menschen. Die Tiere sowieso.) Um nur ein paar Argumente zu nennen:

  • Die Viehzucht weltweit ist verantwortlich für 18% aller CO2 Gase (auch wenn alle regional essen würden). Das gesamte Transportwesen (Autos, Züge, Flugverkehr,…) für 13%. Import ist also ein kleineres Problem als Tierprodukte, auch regionale, zu essen.
  • Für ein Kilo Rindfleisch werden 13.000-100.000 Liter Wasser verbraucht (nicht einberechnet das Wasser mit dem man das Futter der Rinder wässert). Ein Kilo Weizen braucht 1000-2000 Liter Wasser. Ein Veganer könnte also theoretisch seine Dusche nie abdrehen, und würde trotzdem weniger Wasser verbrauchen als ein Nicht-Veganer.
  • Schweine produzieren 24 mal mehr Dung als Menschen, Rinder 184 mal so viel. Wir töten 85 Milliarden Tiere (Fische ausgeschlossen) pro Jahr (alleine für Nahrung, und Wassertiere sind hier ausgeschlossen). Vergleiche dies mit 7 Millarden Menschen auf der Welt. Die Gülle geht natürlich als Dünger direkt auf das Tierfutter (weshalb ein grosser Prozentsatz unserer Hummus-Schicht unbrauchbar geworden ist), oder direkt in die Gewässer der Erde.
  • Tiere brauchen mehr Platz als Pflanzen. Eine einzige Dattelpalme, zum Beispiel, könnte einen Menschen für sein ganzes Leben ausreichend ernähren, und theoretisch wäre keine zusätzliche Nahrungsquelle notwendig, kein Regenwald müsste gerodet werden, und keine Arten würden aussterben.

Zusammenfassend möchte ich noch einmal betonen, dass Menschen sich weitgehend ihr artgerechtes Klima in den eigenen vier Wänden kreieren, und sich überdies ständig weitere Objekte anschaffen die nicht regional sind, wie Computer, Autos, Reis, Bohnen, Zigaretten, etc.

Überbevölkerung macht es schlicht unmöglich dass alle Menschen in tropische Gefielde ziehen. Solange wir unsere moderne Technologie nicht nützten werden um hoch-kalorische Früchte auch in gemässigten Klimas anzubauen, bleibt uns keine Wahl als unsere artgerechte Nahrung zu importieren. Anderenfalls wird der Mensch nicht florieren und gedeihen, sondern einfach nur überleben.

3 Antworten zu “Ξ Regionale oder ideale Kost? Kein Dilemma!!

  1. Deine Artikel sind einfach wundervoll. Genau über dieses Thema habe ich mir echt Gedanken gemacht. Ich finde deine Argumente sehr gut. Eventuell für die nächste Disskussion sehr hilfreich. Da der Mensch sich von Afrika aus über die Erde verbreitet hat kann etwas dran sein an dieser Theorie. Aber ich glaube auch, dass sich der Mensch in den mehr als 60.000 Jahren was seine Ernährung betrifft verändert hat und es nicht nur eine richtige Ernährungsform gibt. Jeder sollte schauen, was ihm persönlich am besten tut. Ich lasse hierbei mal ehtische und ökologische Grundsätze aussen vor. Das der Mensch eigentlich Obst und Gemüse beziehungsweise die darin befindlichen Inhaltsstoffe benötigt ist klar. Und ich selbst bin der Meinung, dass eine Vegane Ernährung mit höchstemöglichem Obst und Gemüseanteil und geringem bis gar keinem Fettgehalt eine gute Grundlage ist.

  2. Auch von mir ein „Danke“ — nämlich für diese äußerst artgerechte geistige Nahrung.😉 Das Beispiel betrefflich der artgerechten Haltung von Lebewesen aus anderen Regionen hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht! Ich stimme Dir absolut zu. Guter Artikel, gerne mehr davon! Keep it raw & be happy!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s