Galerie

Ξ Warum die verrückte Obst-Diät?

Wenn man einer Diät – oder besser gesagt einem Lebensstil – bestehend aus ausschliesslich Obst, Gemüse, Nüssen und Samen folgt, stösst man häufig auf absolute Verwunderung.

  • Wie schaffst du das bloss?
  • Ist das nicht die totale Selbstgeiselung?
  • Wird es nicht fad nur Gemüse und Obst zu essen?
  • Ich könnte das nicht. Leb doch ein bisschen.
  • Was? Du machst nicht mal im Urlaub oder zu den Feiertagen eine Ausnahme?
  • Warum genau machst du das?

Die ehrlichste Antwort ist, dass man es erlebt haben muss, denn die Ausmasse der Folgen dieser Diät sind kaum zu glauben. Beinahe jeder der diesen Lebensstil für länger als ein Jahr ausprobiert, schreibt ein Buch oder einen Blog darüber, und möchte die Ideen verbreiten, und anderen Menschen mitteilen dass es wirklich möglich ist sich so unglaublich gut zu fühlen.

Wenn ich meine Geschichte erzähle sind die Gegenüber häufig sehr motiviert. Aber dennoch geht das Gespräch oft so weiter: „Nun gut, so viele Vorteile, das verstehe ich. Aber ich esse nun mal so gerne. Und gekochtes Standardessen schmeckt einfach so lecker. Und ich kann ja Obst und Gemüse UND alles andere essen, und du nur einen Bruchteil davon.

FALSCH.

So funktioniert das nicht. Obst und Gemüse schmecken anders für mich als für dich. Wenn man erstmal seine Geschmacksnerven von unnatürlich intensiven Stimulantien wie Salz, Essig, gekochtem Fett und generell angekokelten Lebensmitteln (Gegrilltes, Gebackenes) befreit, beginnt man die wahrhaftige Köstlichkeit von Frucht zu erleben. Dies kann ein paar Wochen dauern. Jedes Stück Frucht schmeckt plötzlich anders, voll mit Leben und Vibrationen. Manche Früchte sind sogar so köstlich dass sie einem Freudentränen bescheren.

Warum mache ich das ganze also? Was ist meine Motivation durchzuhalten, auch wenn die Pizza oder das indische Curry noch so gut duften?

KRANKHEITEN

Keine Krankheiten mehr. Seit Beginn der Diät Grippe- und Erkältungsfrei. Keine Kopf- oder anderen schmerzen. Genetischer Defekt der mich leiden liess bereitet keinerlei Schwierigkeiten mehr. Habe statistisch nur minimalste Chancen auf Krebs, Zuckerkrankheit, oder Herz-Kreislauferkrankungen.

AUSSEHEN

Sehe viel besser aus. Leute sprechen mich andauernd an wie schön meine Haut ist, wie weiss meine Augen und Zähne sind.

GEWICHTSVERLUST

Es gibt niemanden der diesem Lebensstil langfristig folgt, der auch nur ein paar Kilos zuviel auf den Hüften hat.

SPORTLICHE LEISTUNG

Ich bin so unglaublich fit, ich hätte mir das vor ein paar Jahren nicht träumen lassen. Ich habe Motivation zum Sporteln, und ich werde täglich besser! Laufe und schwimme schneller, habe bessere Ausdauer wenn ich wandere, kann Liegestützen machen, und mache beim Yoga grosse Fortschritte.

TOILETTENBESUCH

Keine Verdauungsprobleme mehr. 3 Minuten auf der Toilette, geruch- und gerauschfrei. Und das beste ist das Gefühl der absoluten Entleerung. Obst verdaut so schnell, und man fühlt sich leicht und frei.

VERJüNGUNG

Ich habe ja schon immer relativ jung ausgesehen. Aber in den letzten 2 jahren überraschen die Schätzungen der Leute sogar mich. Ich bin 33 und werde meist auf 23 geschätzt, und manchmal sogar auf 18. Meine Falten sind so gut wie verschwunden, meine Haut ist rosig und strahlend.

HYGIENE

Ich spare so viel Geld und muss nicht ständig neuen Mist kaufen um meinen Körper schön zu machen. Keine Körpercremen mehr, habe nie mehr trockene oder fettige Haut. Keine Gesichtscremen mehr notwendig, Haut ist immer seidenglatt und weich und perfekt mit Feuchtigkeit versorgt. Keine Haarschampoos und Conditioner mehr, denn die trocknen mein Haar nur aus – Zitronensaft ist perfekt. Keine Deos mehr (ich gebrauchte sogar Fussgeruchspray in der Vergangenheit), geruchfreie Achseln. Kein Schminkzeug weil perfekter Teint und rosige Lippen. Für besondere Anlässe rote Beete als Rouge und Brombeeren als Eyeliner (funktioniert wirklich, probiere es aus). Kein leidiges abschminken mehr.

ESSEN SOVIEL ICH WILL

Obwohl ich nie Gewichtsprobleme hatte und immer sehr schlank war, hab ich doch nie alles gegessen was ich wollte. Ich hätte locker 2 Tafeln Schokolade verdrücken können, gefolgt von 2 Packungen Chips, vielleicht einer Packung Eiscreme, und dann nochmal gesalzene Pistazien zum Abschluss. Und das alles an einem Abend. Natürlich hätte ich irre zugenommen wenn ich das häufig gemacht hätte. Heutzutage kann ich so viel essen wie ich will. 12 Mangos mit Erdbeer-Feigen Sosse? Kein Problem! Bananen-Eis aus 10 gefroreren Bananen? Nur rein damit! Je mehr ich esse desto motivierter bin ich am nächsten Tag um Sport zu machen! Und der Körper kann überschüssige Kohlenhydrate (Obst und Gemüse sind 80-90% Kohlenhydrate) sehr schwer in Fett umwandeln, und deshalb pulvert er die Energie entweder im Sport oder als Körperwärme gleich wieder raus.

BEDüRFNISSE

Keine Bedürfnisse mehr nach bestimmtem Essen. ‚Ich will aber die Pommes vom XYZ und nicht die vom ABC‚, oder ‚Oh, die haben den super Schokoriegel in dem Shop, lass uns mal die 30 Minuten hinfahren, und wenn es den nicht mehr gibt dann werd ich traurig sein‚. Ich will einfach nur mehr reife und süsse Frucht. Egal ob die Birnen, die Mangos oder die Pfirsiche gerade reif sind – solange die Qualität und die Kalorien stimmen bin ich wunschlos glücklich mit jeder möglichen Frucht die mir in die Hände fällt. So viel unkomplizierter als zuvor.

KüCHENHILFE

Nicht mehr stundenlang kochen, nicht mehr ein drittes Mal zum Supermarkt fahren weil man die Zutat vergessen hat. Nicht mehr den ganzen Menüplan umwerfen weil es eine Zutat nicht zu kaufen gibt. Nicht mehr in der heissen und stickigen Küche stehen. Nicht mehr fettiges und angekrustetes Geschirr waschen. Heutzutage dauert das Zubereiten meiner meisten Speisen 3 Minuten (Banane schälen, Pfirsich waschen, Kiwi halbieren,…), mancher Speisen 10 Minuten (rohe Gemüse Sushi, rohe Tacos mit Guacamole, Salad rupfen und Sosse mixen,…), und seltene Festtagsspeisen 30 Minuten (rohe Fruchttorten oder Strudel, kompliziertere Salate, rohe Lasagne,…). Danach den Teller abschwemmen und raus aus der Küche! Frucht ist ‚Fastfood aus der Natur‘! Nicht mal zum Fastfood-Laden fahren und beim Drive-Inn bestellen geht schneller als ’ne Banane schälen.

DURCHBLUTUNG

Der Blutfluss im ganzen Körper wird verbessert. Ich habe im Winter keine kalten Füsse mehr, im Sommer kann ich in jeden Fluss springen ohne abzufrieren. Ich habe generell nicht mehr andauernd kalte Hände oder Füsse. Ich höre Männer haben ihre Impotenzprobleme gelöst, weil, nun ja, Blut wieder in die entsprechenden Areale fliessen kann. Dies führt auch zur optischen Vergrösserung des männlichen Genitals.

SEXUAL LEBEN

Der Sextrieb von Frauen und Männern wird oft als unterschiedlich bezeichnet. Männer ‚wollen‘ öfter als Frauen, zumindest in der Mehrzahl der Beziehungen. Dies hat oft mit Hormonen zu tun die sich in Fleisch und Milchprodukten finden. Nicht nur haben die Tiere die unser Fleisch darstellen andere Hormone, sondern sie werden zusätzlich mit Hormonen vollgepumpt um die tierischen Produkte ’schmackhafter‘ zu machen und die Produktion zu erhöhen. Das erhöhte Level an Testosteron, zum Beispiel, führt in Männern zu einem gesteigerten Sextrieb. Sie wollen mehr Sex, und haben es oft schwer sich auf andere Sachen zu konzentrieren. Zur gleichen Zeit sinkt aber das Level der sexuellen Leistung, und Männer benötigen Viagra um den sexuellen Akt länger als ein paar Minuten (wenn überhaupt) vollziehen zu können. Es herrscht also ein Ungeleichgewicht. Die Frucht-Diät verringert den Sextrieb in Männern (Frauen werden wieder als Menschen gesehen und nicht nur als ‚Sex auf 2 Beinen‘ und erhöht zur gleichen Zeit den Blutfluss zum Penis und hilft zu mehr Ausdauer während dem sexuellen Akt. Die meisten Männer und auch Frauen sehen diese Entwicklungen als extrem positiv, und emfinden dass sich die unterschiedlichen Bedürfnisse somit einander wieder etwas annähern.

ENERGIE

Ungekannte Energie levels, vom frühen Morgen an. Keine Stimulation von Kaffein notwendig. Konstante Energielevel für den restlichen Tag. Am Abend angenehme Müdigkeit, keine Einschlafschwierigkeiten. Jeder Tag an dem ich nicht Sport mache ist kein perfekter Tag mehr. Und das kommt von einem ehemaligen Couchpotato!

FREI VON DEPRESSION

Bekomme endlich genügend Glukose (Zucker) in mein Gehirn und kann mich glücklich fühlen. Serotonin (Wohlfühlhormon) kann im Überfluss produziert werden. Genug Zucker, Wasser, Schlaf, Sonne und Bewegung, und es gibt keinen Grund mehr unglücklich zu sein. Nicht nur theoretisch – es funktioniert endlich in der Praxis. Ich war noch nie so glücklich.

OPFER MENTALITäT

Ich fühle ich habe mein Leben in meiner Hand. Ich kann bestimmen wie mein Leben verlaufen wird. Denn mit Veränderungen im Lebensstil kann ich meinen Körper und meinen Geist formen. Ich versuche nicht mehr mich zu finden („Ich bin eben so„, „Das ist mein wahres Selbst, du musst das akzeptieren„, „Meine Kindheit/Lehrer/Freunde sind verantwortlich dass ich Probleme habe„), sondern mich zu formen („Ich kann gesund, fit, und glücklich sein, wenn ich A B und C befolge„, „Ich möchte neue Verhaltensmuster formen, und nicht nur Erklärungen suchen wie ich meine alten Verhaltensmuster rechtfertigen kann„). Ich bin Herr im eigenen Haus, und ich bin verantwortlich für mein Leben! Ich verlasse mich nicht auf vorgegekaute Information und mache andere Menschen für Probleme verantwortlich!

SELBSTWERT/SELBSTBEWUSSTSEIN

Ich fühle mich wertvoll. Ich leiste einen Beitrag dazu, die Welt zu einem besseren Platz zu machen. Ich heile mich selbst. Ich füge Mitmenschen, Tieren und der Umwelt sowenig Schaden wie möglich zu (lerne natürlich noch immer täglich wie ich meine Strategien verbessern kann). Ich fühle ich bin am richtigen Weg. Ich strebe nicht an, besser als andere zu sein, sondern morgen besser zu sein als ich es heute bin. Ich bin stolz auf mich. Ein Gefühl das ich in der Vergangenheit trotz ‚offizieller‘ Erfolge nie hatte.

LEBENSSTIL

Mein Fokus hat sich verändert. Ich lebe mehr im Jetzt. Ich kann mich von materiellen Objekten distanzieren. Meine Prioritäten sind Gesundheit, Glück, Freude, Liebe, Beziehungen, und erfüllende Aktivitäten. Ich habe erkannt das materielle Objekte mich nicht glücklich machen können. Impuls-einkäufe, teure Autos, Designerkleidung, und ‚Sehen-und-Gesehen-werden‘-Aktivitäten kreieren kein permanentes Glück. Das wahre Gefühl von Glück hat nichts zu tun mit dem was wir besitzen, wer uns kennt, oder wie oft wir rechthaben, sondern mit dem was wir geben, was wir werden, wofür wir dankbar sind, ob wir vergeben, und wie sehr wir lieben.

Ich bin überzeugt dass sich diese positiven Veränderungen ohne Frucht-Power nicht in meinem Leben eingestellt hätten❤

6 Antworten zu “Ξ Warum die verrückte Obst-Diät?

  1. Hallo, ja, dem kann ich ur zustimmen. Ich habe lange Zeit nur obst gegessen. Innerhalb von ZWEI Wochen kein Rheuma mehr gehabt. Das habe ich ein ganzes Jahr so gelebt, dann habe ich wieder „normal“ gegessen. Nach drei Jahren ungefähr fing das wieder mit dem Rheuma an. Zugenommen, faul geworden. Jetzt möchte ich wieder auf Obstnahrung umsteigen, fällt mir aber nicht mehr so leicht, wie vor zehn Jahren, deswegen habe ich mir diese Seite abgespeichert um mir jeden Tag Motivation zu holen. Zu 90% schaffe ich das schon wieder. Ich bin jetzt 60 Jahre jung und die meisten schätzen mich auf 45 Jahre. Keine Rheumaschmerzen mehr, mehr Kraft, mehr Ausdauer usw. Jetzt bin ich mir sicher, dass ich die anderen 10% auch wieder schaffen werde. Danke….

    • Christiane, ich bin auch gerade Rückfällig geworden, und werde darüber in meinem nächsten Blog berichten. Aber ich sehe es positiv. Ein bisschen weiser und nochmal motivierter, denn ich hab jetzt wieder mal erlebt wie schlecht man sich auf ’normal gesunder Kost‘ fühlen kann. Alles Gute!

  2. Hi toller Blog,
    ***Und der Körper kann überschüssige Kohlenhydrate (Obst und Gemüse sind 80-90% Kohlenhydrate) sehr schwer in Fett umwandeln, und deshalb pulvert er die Energie entweder im Sport oder als Körperwärme gleich wieder raus.***

    Habe etwas Angst, dass mir in meinem ersten Roh-Veganen Winter kalt wird. Sport wärmt den Körper ja auch, ist es besser wenn mir kalt ist, lieber meine Energie für Körperwärme oder Sport zu nutzen?

    • Hey! Also ich finde kurze Sprints und Bodyweight Exercises sehr effektiv, um mich aufzuwärmen. In meiner Erfahrung, und von den Berichten anderer, kann ich sagen, dass der erste Winter oft hart ist. Irgendwie war mir da immer kalt, egal wieviel ich anhatte (ausser eben ich kam vom Sport). Ab dem zweiten Winter jedoch war das Geschichte, und seither ist mir eigentlich immer überdurchschnittlich warm, was ich wirklich zu schätzen weiss. Wenn andere frieren hab ich es noch immer gemütlich. Ich führe das auf die verbesserte Durchblutung zurück. Zum Beispiel hatte ich im letzten Winter den ich erlebte zum ersten Mal keine frostigen Zehen mehr.
      Viel Erfolg!🙂

  3. Liebe Olivia🙂
    Bin begeistert von deinem Blog, hab schon viele Fragen dadurch beantworten können, jedoch würde ich noch gerne wissen, wie du deine Haare mit Zitronensaft wäscht.
    Kann es gar nicht abwarten, diese Effekte an mir selbst zu verspüren😉
    Alles Liebe, Teresa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s